Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer 6 Browser, um die volle Funktionalität der Webseite zu erhalten.

USA Tour 2019


USA LOGO  2019

Reise des Jugendblasorchesters der Musikschule nach Overland Park und Downers Grove

11. - 26. April 2019



Donnerstag, 11. April 2019

Der Start unserer Orchesterreise begann mit der Busfahrt nach Frankfurt um 6:00 Uhr. Anschließend flogen wir mit etwas Verspätung nach Chicago, wo wir sicher und gut landeten. Wenig Schlaf und der Jetlag lösten in uns eine große Müdigkeit aus und wir fielen gestern nur noch ins Bett. Aber der erste Eindruck von unseren Gastfamilien ist sehr positiv. Wir freuen uns alle schon auf eine tolle Zeit hier in den USA.

Paul und Jacob Baumgärtner

0411_Flughafen Gruppenfoto
0411_Welcome South High
0411_Welcome


Freitag, 12. April 2019

Heute haben wir die "Windy City" besucht. Als erstes genossen wir den wundervollen Ausblick vom Skydeck des Willis Tower, dem höchsten Gebäude Chicagos. Mit einem großen Aufzug ging es in den 103. Stock auf 412 Meter. Dort erwartete uns ein 360° Grad Ausblick auf ganz Chicago sowie vier passierbare Glaskästen, die aus dem Gebäude hinausragten. Bei klarem Himmel konnten wir den Lake Michigan und die Ausläufe der Stadt Chicago gut erblicken. Nur mit Glas unter den Füßen konnten wir uns einen Eindruck von der wahren Höhe des Wolkenkratzers machen und die herrlichen Sonnenstrahlen genießen. Anschließend gingen wir zum Cloud Gate/ The Bean im 99.000 Quadratmetern großen Millennium Park, wo wir einen wunderbaren Blick auf die architektonischen Meisterleistungen Chicagos hatten. Von dort aus liefen wir zum Art Institute of Chicago, dem zweitgrößten Museum der USA. Nachdem wir zeitgenössische Kunst begutachten konnten, machten wir uns auf den Rückweg. Das sonnige Wetter ermöglichte uns einen wunderbaren, aber auch kalten Tag in Chicago.

In den Abendstunden des ersten Tages in Chicago unternahmen wir einen Ausflug mit der Familie. Nach einem spannendem Go Kart Rennen schlossen wir noch eines der Must-haves von Chicago ab: eine Deep Dish Pizza. Gesättigt fielen wir in einen entspannten und erholungsvollen Schlaf.

Nicolas Bungert, Norman Schwarz und Patrick Haueise

0412 April The Bean- Goup Foto
0412 April Willis Tower


Samstag, 13. April 2019

Tag in den Gastfamilien: hier 2 Erlebnisse aus unterschiedlichen Gastfamilien:

Heute am 13.April.2019 besuchten wir "The Morten Arboretum". In diesem Park sind sieben Trolle, welche aus Holz gebaut sind. Wir suchten diese Trolle um anschließend Bilder mit ihnen zu machen. Nach unserem Spaziergang zeigte unsere Gastfamilie uns die Innenstadt von Downers Groove unter anderem die Bücherei, das Theatre und eine Pizzeria wo wir uns eine"Deep Dish Pizza" bestellten welche aufgebaut ist, wie ein Kuchen, sie schmeckte sehr gut.

Jannik Ludiwgs und Marco Schray

Der Tag begann mit ein paar Runden Billard. Nach dem Taco und Burrito Frühstück ging es dann zum Jurassic Park Escape Room, welchen wir in letzter Minute meisterten. Anschließend gingen wir zum Shoppen in die Mall und kauften uns ein Paar Schuhe. Da shoppen bekanntlich hungrig macht gönnten wir uns danach noch ein Eis. Diesen erfolgreichen Tag ließen wir mit einem BBQ und Billard ausklingen.

Finn Mann und Luis Schäfauer

0413 Billiard-1
0413 Secret
0413 Tacos


Sonntag, 14. April 2019

Nachdem wir heute morgen staunend aus dem Fenster gesehen hatten und über Nacht in Downers Grove 8 cm Schnee gefallen waren, verbrachten wir den Vormittag gemütlich in unseren Gastfamilien. Nachmittags ging es dann an die Downers Grove North High School, wo das Fussballspiel um den Loosers Cup dieses Jahr Indoor ausgetragen wurde. Das JBO konnte das heiß umkämpfte Spiel 4:1 gewinnen und so wird einer der Lehrer Aus Downers Grove den Loseres Cup nächstes Jahr nach Bietigheim bringen müssen. Im Anschluss gabs ein gemeinsames Dinner mit allen Gastfamilien in der Cafeteria der Schule. Die Abend ließen wir  auf dem Sofa bei einem Film ausklingen. Welcher Film es war kann ich leider nicht genau sagen- denn es dauerte keine 5 min und ich war nach dem anstrengenden Spiel am Nachmittag bereits eingeschlafen...

Robin und Darian Keller

Als wir am Sonntagmorgen aufstanden, gab es wie jeden Morgen zum Frühstück 2 Spiegeleier und diesmal Pancakes mit Ahornsirup. Vormittags sind wir in eine Mall zum shoppen gefahren und haben dort zu Mittag gegessen. Am Nachmittag trafen wir uns alle an der North Highschool um gegen die Amerikaner Fußball zu spielen, Das Spiel gewannen wir deutlich mit 4:1. Nach dem Erfolg aßen wir mit den Gastfamilien in der Cafeteria zu Abend.

Mika Lang und Fritz Dietrich

0414 Loosers Cup
0414 Losser Cup Game 1913


Montag, 15. April 2019

Heute haben wir uns um 8.15 Uhr an den jeweiligen High Schools getroffen um dann mit den Bussen nach Downtown Chicago zu fahren. Nach der etwa 1 stündigen Fahrt machten wir an dem Sied Aquarium halt um ein Gruppenbild zu machen und jedem die Zeit zu geben ein paar Fotos zu schießen. Anschliessend fuhren wir Richtung Stadtzentrum zur Bootsanlegestelle , wo wir auf das Schiff gingen um die BootsTour zu beginnen. Die Tour ging etwa 75 min und der Guide erzählte uns allerhand über die verschiedenen Hochhäuser. Das Wetter war nicht zu kalt und in der Sonne war es angenehm auch wenn der Schnee noch nicht vollständig weggetaut war.danach hatten wir noch etwas Freizeit auf der "Magnificent Mile" im Herzen Chicagaos, auf der viele verschiedene Shops zum einkaufen einluden. Nach 70 min dieses einmaligen Einkaufserlebnisses fuhren wir zurück nach Downers Grove wo wir schon von den Gastfamilien erwartet wurden.

Ludwig Dietz und Simon Olescher

0415 Chicago Skyline


Dienstag, 16. April 2019

Zu Beginn unseren heutigen Tages trafen wir uns, wie sonst auch üblich, morgens um 7.40 Uhr in den Musikräumen der jeweiligen High Schools. Von dort aus starteten wir unseren Trip Richtung Naperville, wo wir unseren tollen Gastdirigenten Professor Dr. Sean Kelley trafen. Er nahm uns vor dem North Central College in Empfang und führte uns in den schuleigenen Konzertsaal - definitiv der Stolz dieses Colleges. Dank seiner langjährigen Erfahrung konnte er uns noch einiges beibringen - trotz anfänglicher Kommunikationsprobleme. So profitierte das gesamte Orchester besonders von dieser interessanten Probe. Nach getaner Arbeit wurde es Zeit für etwas Freizeit in Naperville, die natürlich gern genutzt wurde um die Stadt zu erkunden. Dieses kurzweilige Vergnügen endete mit der Rückfahrt nach Downers Grove, was jedoch noch nicht das Ende des Tages bedeutete . Zurück in Downers Grove wurde uns dann nämlich noch die Ehre eines Besuchs im Rathaus zuteil, wo wir freundlich vom Bürgermeister empfangen wurden . Während des Besuchs kam es dann noch zu einem spontanen Geburtstagsständchen  für unseren Hornisten Martin Frisch, welcher sich denselben Vornamen mit dem Bürgermeister teilt . Nach dem Austausch diverser Geschenke und Reden lag dieser Ausflugstag in den letzten Zügen und endete an den jeweiligen Schulen mit der Abholung durch die Gastfamilien.

Lucian Dornstetter und Henning Dong

0416 Workshop in der Wentz Hall
0416 Selfie Sean Kelley
0416 City Hall Mayor Officials


Mittwoch, 17. April 2019

Als morgens um 5:50 Uhr der Wecker klingelte schliefen wir direkt wieder ein bis uns der zweite Wecker um 6:10 Uhr wirklich weckte. Wir beeilten uns mit anziehen und frühstücken damit wir nicht zu spät zur Jazzband Probe kamen. Leider fühlte sich unser Gastschüler, den wir an diesem Tag in der Schule begleiten sollten nicht so gut und blieb zuhause. Also suchten wir uns einen anderen Gastschüler aus der Band. Nach dem Sportunterricht in einem Fitnessraum hatten wir Französisch -Unterricht, wobei wir leider nichts verstanden haben. 

So aßen wir dort unser Vesper...
In der darauffolgenden Englischstunde schrieben wir einen Test,  was sehr interessant war, weil wir nicht wussten um welche Grammatik es in der Aufgabe eigentlich ging. Erst später erfuhren wir, dass die Klasse auf 11.Klässler Niveau ist. Nach einer eindrucksvollen Orchesterprobe der South High School Band fuhren wir zur North Highschool um selbst unsere Stücke noch einmal durchzuspielen. 
Danach wurden wir von unseren Gastfamilien abgeholt. Noch vor dem Abendessen waren wir erstmal noch für die morgige 10 stündige Busfahrt Einkaufen. Zum Abendessen gab es dann selbstgemachten Pulled Pork Burger mit Salat was, wie fast alles hier sehr gut schmeckte. Dann mussten wir auch schon unser Hemd und unsere Anzugshose anziehen um dann zu unserem großen Auftritt zu fahren. Die South Highschool begann das Konzert mit einem Stück aus der Herr der Ringe Suite wobei das Publikum gespannt zuhörte. Nachdem auch noch die North Highschool ein Stück gespielt hatte, konnten wir endlich unsere Stücke präsentieren. Der Auftritt, den man um 2 Uhr nachts in Deutschland hätte mitverfolgen können, gelang uns sehr gut und wir bekamen begeisterten Applaus vom Publikum. Natürlich übergaben wir auch Geschenke an die Orchesterleiter der Highschools. Nach einer Abschiedsrede gab es noch ein kleines Buffet und schon waren wir zurück in den Gastfamilien und verbringen unseren letzten Abend mit ihnen. Als wir gerade unsere Koffer packten, waren wir schon jetzt sehr traurig darüber Downers Grove und unsere Gastfamilien verlassen zu müssen. Andererseits freuen wir uns schon auf unseren Aufenthalt in Overland Park. 
Kurz noch den Bericht abschicken und dann gehen wir jetzt ins Bett damit wir morgen früh für die Fahrt aufstehen können und nicht wieder verschlafen...

Oliver Frisch und Linus Fröhlich

Link vom Konzert: https://youtu.be/hEZKz-uVUSU



Donnerstag, 18. April 2019

Heute am 18. April setzten wir unsere Reise nach Kansas fort. Wir trafen uns an der North Highschool um 7:00 Uhr. Dann verteilten wir uns in die beiden Busse und fuhren ca. 4-5 Stunden bis zu unserer Mittagspause. Jeder Musiker konnte während des einstündigen Aufenthaltes ein warmes Mittagessen essen. Nach insgesamt  8,5 h Stunden kamen wir an der Shawnee Mission South Highschool an. DieGastfamilien von Overland Park haben uns sehr freundlich empfangen.

Tim Glemser, Aaron Kirschner und Christian Ritzmann

0418 In the Road
0418 Welcome in SMS


Freitag, 19. April 2019

Wir schreiben Freitag den 19. April. Wir fuhren auf der leeren Straße zur Shawnee Mission South Highschool. Dort warteten bereits unsere deutschen Freunde und die Gastfamilien. Es gab Frühstück, welches wir mit feinstem Wasser herunterspülten. Dann kam es wie es kommen musste, wir brachen auf. Den Vormittag verbrachten wir damit, Golfbälle zu schlagen ohne ein direktes Ziel zu haben. Nach den anstrengenden 2 Stunden entschieden wir, dass wir einen 15 minütigen Fußweg absolvieren wollen, damit wir uns mit Fastfood stärken können. Nachdem wir wieder eine gefühlte Ewigkeit verbracht haben zurück zur Schule zu laufen, begann schon die Probe für das Konzert morgen im Bandroom der Shawnee Mission South Band. Nach der Probe hatten wir dann wieder Zeit mit unseren Gastfamilien. Manche gingen auf den Sportplatz der SMS und andere verbrachten ihre Zeit damit essen zu gehen. Abends fand dann noch ein kleines Treffen mit anderen JBOlern und deren Familien statt. Dort hatten wir die Ehre, beim Ansehen des König der Löwen nicht nur die Akteure singen zu hören sondern einen ganzen Chor aus JBO und Mitgliedern der SMS Band.

Julius Thinnes, Moritz Zucker und Magnus Hornstein

0419 Breakfast SMS
0419 Top Golf
0419 Rehearsal SMS


Samstag, 20. April 2019

Heute hatten wir den Morgen und den Nachmittag zur freien Verfügung mit unseren Gastfamilien und unternahmen Unterschiedliches.

Hier sind einige Beispiele aus verschiedenen Gastfamilien:

Nach dem Aufstehen sind wir erstmal mit einem leckeren Pancake-Frühstück in den Tag gestartet. Danach sind wir Richtung Kansas City aufgebrochen, um uns das Jazz Museum anzuschauen, indem die Geschichte des amerikanischen Jazz zwischen 1900 und 1970 ausgestellt wird. Bevor wir uns beeilen mussten, um noch rechtzeitig zum Fußball Training mit den anderen Mädchen zu kommen, hatten wir noch kurz Zeit für eine gute Stärkung mit einem leckeren Burger in Downtown Kansas City. 

Tabea Kury

Wir sind mit unserer Gastfamilie nach Kansas City gefahren. Dort haben wir ein altes „Workhouse“, welches mittlerweile nicht mehr als eine Ruine darstellt, und ein Museum über den ersten Weltkrieg besichtigt. Nach einer kurzen Stärkung im Panera ging es weiter zum gemeinsamen Fußballtraining der Mädchen für das kommende Freundschaftsspiel gegen die Shawnee Mission South am Mittwoch.Am Abend fand das Potluck Dinner in der Indian Woods Middle School statt. Während des Dinners wurden wir von der Brass Band der SMS Band wundervoll unterhalten. Anschließend folgte das Austauschkonzert, welches ein voller Erfolg war. Nach dem Konzert verabredeten sich einige Schüler zu einem „Scavenger hunt“ auf deutsch Schnitzeljagd. Die Schwierigkeit lag darin, so viele Aufgaben wie möglich in nur eine Stunde zu erledigen. Danach trafen sich alle Mitspieler auf ein Eis im Sonic.

Debora Massaro und Laura Hautzinger



Sonntag, 21. April 2019

Frohe Ostergrüße aus den USA!

Hier ein paar Impressionen was die JBOler heute an ihrem Tag in den Gastfamilien so alles erlebt durften:Ostersonntag, gut ausgeschlafen nach unserem Konzert am Vortrag, begann unser Tag nach dem Frühstück mit einem Gottesdienst. Anschließend ging es zu Verwandten um den Ostersonntag zusammen zu feiern. Wirklich schön, wie wir hier aufgenommen wurden.Die Sonne tat ihr übriges und so war der Tag wunderschön auf der Terrasse. Nebenbei, das Haus lag direkt an einem See. Schöner gehts nicht.Der Abend wurde mit einer kleinen Motorradausfahrt und der neuen Folge Game of Thrones perfekt abgerundet.

Cornelius Lowen

Heute morgen sind wir früh aufgestanden um in die Kirche zu gehen. Nach dem Gottesdienst war ich mit in der Youth Group wo wir ein paar Spiele gespielt und über unsere Woche gesprochen haben. Direkt nach der Youth Group ging's dann weiter nach Kansas City, wo wir in der Cheesecake Factory zu Mittag gegessen haben. Nach einem kurzen Zwischenstopp zu Hause bei der Gastfamilie sind wir wieder losgefahren, um uns mit ein paar anderen Familien im Roe Park zum Grillen zu treffen. Dort haben wir den restlichen Abend verbracht und den Tag mit dem typisch amerikanischen Film Highschool Musical abgerundet.

Lena Weise

Heute morgen waren wir mit der ganzen Familie nach einem leckern Frühstück mit Cinnamon roles in der Kirche. Danach sind wir ins Deanna Rose gegangen, welches eine Art Streichelzoo ist in welchem man kleinen Ziegen mit Fläschchen füttern konnte. Den Nachmittag und Abend haben wir bei der Familie verbracht bei der es leckere, selbstgemachte Burger gab. Zum Abschluss des Tages hatten wir noch einen Spaziergang durch die typisch amerikanischen Straßen, schauten Men in Black und aßen dazu Popcorn.

Amelie Zimmermann

0421 Tag am See
0421 Moitorradtour Cornelius
0421 Konzert


Montag, 22. April 2019

Bonvoy, das ist JBO-isch und bedeutet "Hallo"- ein Gruß den man in der Regel morgens hört oder wenn JBOler aufeinander treffen. So auch heute morgen. 7:40 Uhr war Treffpunkt, aber wie den meisten nach über einer Woche Amerika aufgefallen ist, wird Pünktlichkeit hier nicht so ernst genommen, wie in Deutschland. Das war heute aber auch nicht so schlimm, da wir eh noch eine halbe Stunde auf die typischen gelben Schulbusse warten mussten, die uns nach Kansas City bringen sollten. Wir saßen also alle zusammen im Vorraum der Sporthalle an runden Tischen. Manche dösten noch ein bisschen, andere unterhielten sich. Das Schöne an Reisen wie diesen mit vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist es, bestehende Freundschaften zu festigen oder neue zu schließen. Daher war es gar nicht so schlimm, noch ein bisschen auf die „etwas“ schmalen Busse zu warten. 

In Kansas City angekommen wurde erst mal das ca. 10. Gruppenfoto gemacht, mit der sehr schönen Skyline der Stadt hinter uns. Danach ging das richtige Programm los. In Kleingruppen durften wir die Stadt erkunden. Die Straßenbahn ist umsonst und fährt eine Runde durch die Stadt. Da es nicht sehr voll war, traf man überall auf kleine Gruppen von JBOlern und hörte auch manchmal die uns so vertraute Begrüßung „Bonvoy“. Zur Mittagszeit waren einige von uns in einer Pizzeria, die einem JBOler von seiner Gastfamilie empfohlen wurde. Als es dann nach der Sightseeingtour zum Kaufmann Center gehen sollte, wurden 6 JBOler vermisst. (sie hatten die Bahn zurück zum Treffpunkt knapp verpasst...) Aber für alle anderen war ein bisschen im Bus warten voll in Ordnung, da ihr Zuspätkommen bedeutet, dass es in der nächsten Probe nach der Reise 6 Kuchen für uns geben wird - und was sind schon 15 Minuten wenn man dafür Kuchen bekommt? 

Im Kaufmann Center durften wir zunächst der Kansas City Symphony  beim Proben zuhören und wurden dann durch die unterschiedlichen Hallen geführt, machten das 11. Gruppenfoto, bekamen noch einige Informationen über die atemberaubende Orgel, die in einem der Konzerträume steht und bekamen sogar eine Kostprobe ihres tollen Klanges. Gruppenfoto Nummer 12 wurde gemacht und dann ging es zurück in die Busse, die uns zur Schule zurück brachten. Den Abend verbrachten wir in den Gastfamilien. Einige waren (nochmal) Pizza essen. Alles in allem ein schöner Tag, mit angenehmen Temperaturen und einem guten Mix aus Programm und Freizeit, die man mit seinen Freunden und neu gewonnenen Bekanntschaften verbringen konnte.

Jule Gebler und Leonie Weidenbach

0422 JBO in KC 10. Gruppenfoto
0422 Kaufmann Centre 12. Gruppenfoto


Dienstag, 23. April 2019

Bonvoy!

Heute haben wir einen Ausflug zur Plaza gemacht, wo man gut shoppen und auch essen kann. Wir trafen uns morgens um acht in der Schule in Kansas und fuhren gemeinsam in Bussen zur Plaza. Nach zwei Gruppenbildern bekamen wir dann 3 Stunden Zeit zum shoppen und Mittagessen. Um eins ging es dann weiter zur UKMS dem College für Musik hier in Kansas wo wir unter der Leitung von.... einen Workshop meisterten. Dieser war sehr anstrengend und anspruchsvoll aber trotzdem sehr lehrreich.

Das lag vor allem daran, dass unser Workshopleiter Dr. Joe Parisi (stolzer Italiener) sich nicht gleich zufrieden gab, sondern uns immer wieder auf Intonation und Lautstärke in unserer Musik aufmerksam machte. Nach dem Workshop ging es dann zurück an die Shawnee Mission South, wo wir von Gasteltern bzw. Gastgeschwistern erwartet wurden, um noch einmal nach Hause zu fahren, um vor dem anstehenden Konzert noch etwas zu essen. 

Los mit dem Konzert ging es für uns nach einigen Stücken der Band der Shawnee Mission South High School, sowie einigen Bands der umliegenden Grundschulen und Middle Schools. Als Teil des Southside Band Festivals spielten wir ebenfalls zwei Stücke, wobei kurz vor dem letzten Stück, einer gemeinsamen Version von „Amerika the beautiful“ etwas Verwirrung entstand-

hatten wir doch zusätzlich zu unseren JBO-Polos noch Jubiläums Shirts zum 40. Jubiläum des Austauschs dabei, wussten aber nicht ganz genau, wann wir diese anziehen sollten. 

Das Konzert in voll besetzter Sporthalle war allenfalls ein einmaliges Erlebnis; an dieser Stelle nochmal vielen Dank an Emma, Drum Major der Shawnee Mission Band, welche unser Orchester beim gemeinsamen Stück dirigieren durfte. 

An dieser Stelle bleibt zum heutigen Tag nur noch zu sagen: Bonvoy!

Clara Piro und Emily Adams

0423 Bandfestival


Mittwoch, 24. April 2019

An unserem letzten Tag hier in Overland Park trafen wir uns wieder um 7:40 Uhr an der Schule. Vielen von uns kann man die Müdigkeit von unseren vielen Ausflügen ansehen. Um 8:40 Uhr ging es endlich mit den Bussen zum Kansas City Stadion los. Nachdem wir von 2 Tourguides empfangen wurden, und die ersten Fotos vom KC Stadion geschossen hatten, begann der „Blick hinter die Kulissen“. Wir durften uns die Medienzentrale, die VIP Lounges und VIP Tribünen und die Spielerumkleiden anschauen. Zum Schluss wurde noch ein Gruppenfoto auf dem Rasen von uns gemacht. Nach einem kurzen Zwischenstopp im CABELA‘S (einem großen Geschäft für Outdoor, Waffen, Fischerei und Jagdzubehör), fuhren wir weiter zum Legends Outlet. Wir haben uns schon alle sehr auf‘s Shoppen gefreut und kamen nach drei Stunden mit vollen Tüten zurück zum Bus.

Nachmittags wurden wir von unseren Gastfamilien abgeholt. Unsere Fußballer bereiteten sich auf das anstehende Freundschaftsspiel gegen die Shawnee Mission South Band vor. Wir spielten 4 Viertel, die wiefolgt aufgeteilt waren: zuerst eine reine Jugendmannschaft, dann die Mädchen und die letzten beiden Viertel wurde gemischt gespielt. Anfangs schien es als wären uns die Amerikaner etwas überlegen. Gegen Ende konnten wir aber aufholen und entschieden das Spiel mit 7:6 Entstand knapp für uns.

Morgen gehts nun nach Hause,d.h. heute Abend muss alles in den Koffer passen- mal schauen, wir versuchen unser Bestes...

Johanna Friedrich und Luzia Ruhland

0424 Sporting KC
0424 Sister City Memorial
0424 Fussballmatch


Donnerstag, 25. April 2019

Nach 2 Wochen Aufenthalt in den USA heisst es nun für das JBO Abschied nehmen und Koffer packen. Mit vielen tollen Erinnerungen und Erlebnissen, sowie ein paar neuer Errungenschaften und Souvenirs im Gepäck gehts nun zurück nach Deutschland.

0425 letztes Gruppenfoto
0425 You cant wait live until
0426 Kansas City Airport


Freitag, 26. April 2019

Die Reise ist zu Ende. Nach über einem Jahr an Organisation, Vorbereitungen, Proben, viel Papierkram und "sich Freuen" auf die Reise ist nun nach 14 Tagen schon wieder alles vorbei und die ganze Gruppe kam heute nachmittag wieder wohlbehalten nach Bietigheim zurück. Von daher bleibt mir eigentlich nur noch Danke zu sagen:

Allen voran Danke an unsere amerikanischen Freunde aus Downers Grove und Overland Park, die unsere Reisen neben dem von ihnen organisierten Ausflugsprogramm, vor allem durch die tolle Gastfreundschaft in den Gastfamilien zu etwas ganz Besonderem werden lassen. Es ist immer wieder toll mit anzusehen wie aus anfangs fremden Jugendlichen nach nur wenigen Tagen gute Freunde werden können und zum Abschied daher immer wieder die ein oder andere Träne vergossen wird... 

Wir freuen uns jetzt schon sehr auf den Besuch der Shawnee Mission South Band aus Overland Park, die Ende Mai / Anfang Juni für eine Woche dann bei uns zu Gast sein wird. Und natürlich dann ein Jahr später zur etwa selben Zeit Juni2020 auf die District 99 Honors Band aus Downers Grove.

Danke aber auch an die Begleitpersonen und alle JBOler, die eine tolle und unkomplizierte Reisegruppe waren, mit denen ich neben tollen Konzerten, Standing Ovations, vielen Ausflügen, 2 deutschen Fussballsiegen auch viel Spaß haben durfte. Von daher erholt euch gut und schnell vom Jetlag und Bonvoy bis zur nächsten Probe!

Sandra Kaltenbrunn





  • to-top-icon
  • druck-icon